Donnerstag, 12. August 2010

Tassenkuchen massenweise!


Ich darf nun nicht ohne Stolz verkünden: Ich bin offizieller "Kuchenlieferant" fürs schnuckelige Kaffee Stark in der Wohlwillstraße auf St Pauli. Yeah! Jeden Freitag gibt es dort also nun eine Kreation von mir zum käuflichen Erwerb & anschließendem Verschmausen plus lecker Trinkgetränk. 
Bei der Wahl des Backwerks lasse ich mich einfach von der Saison leiten, also weiß ich nie, was näxte Woche auf die Tortenplatte kommt. Heute gab es ganz wunderbare Zwetschgen, deshalb fiel meine Wahl heute auf

ZWETSCHGEN-CUPCAKES MIT QUARK-CREME

Zutaten für 12 Stück:
300 gr Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
150 gr Zucker
150 gr Butter
ein ordentlicher Schluck Milch
Vanille
200 gr saure Sahne
2 Eier
500 gr Zwetschgen

Zubereitung:
1. Die Butter in einem Topf zerlassen. Zur Seite stellen, damit sie etwas abkühlt. Die trockenen Zutaten (von Mehl bis Zucker) in einer großen Schüssel mischen.

2.Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder einfetten. Backofen auf 200°C vorheizen. Die Zwetschgen vom Stein befreien und in kleine Stücke schneiden. Ein paar zurückbehalten, zum späteren Dekorieren.

3. Milch, saure Sahne, Vanille und die zwei Eier in die zerlassene Butter einrühren. Nun -flatsch- die Plörre in die Mehlmischmaschschüssel kippen und mit einem Kochlöffel verrühren.

WICHTIG!! Nicht zu viel rühren, nur so, dass die trockenen Zutaten sich so gerade eben mit den nassen verbinden. Dürfen ruhig noch Klümpchen sein. Das bewirkt, dass der Kuchen später richtig schön luftig-fluffig wird und nicht die Konsistenz von einer Gummifußmatte hat.

4. Die Zwetschgen unterheben, den Teig auf die vorbereitete Form aufteilen und ca 30 bis 35 Minuten backen. 5 Minuten in der Form lassen, dann rausholen und auf einem Rost komplett auskühlen lassen.

Wenn man jetzt dem Duft noch standhalten kann, geht es ans Frosting.

QUARK-FRISCHKÄSE-CREME
 Ganz easy: 100 Gramm Quark mit 100 Gramm Frischkäse und etwas Vanille verrühren. Mit Puderzucker nach Geschmack süßen. Ab auf die Cupcakes damit und nach Belieben mit den beiseite gelegten Zwetschgen und Zimt verzieren.

Tipp am Rande: Soll das Ganze wenigstens ein bisschen professionell aussehen und ihr habt keinen Spritzbeutel oder seid immer zu faul ihn sauberzumachen, wie ich, dann füllt die Masse einfach in einen Gefrierbeutel, dreht ihn oben zu und schneidet eine kleine Ecke ab.
So kann man die Creme prima auftragen, es gibt keine Schweinerei und den Beutel kann man nach dem Ausnuckeln am Ende einfach in die Tonne schmeißen. Prost!

-FRAGE DES TAGES-
Schießt los, ich will euren liebsten Obstkuchen wissen!

Kommentare:

  1. Zitronentarte! Die ist mir gleich beim ersten Mal in vollendeter Perfektion gelungen. Seitdem trau ich mich da nicht mehr ran. Alles andere nach Saison eben. Ist mir alles lieb.

    AntwortenLöschen
  2. Ganz klar: Erdbeerkuchen :) Mjamm mit frischen Gartenerdbeeren....*sabber*

    AntwortenLöschen
  3. bei mir ist es ein muffin. oder so was in der art. so ein mix zwischen kuchen und praline. man macht bisquitrolle mit erdbeer, friert sie ein , schnippelt sie VORSICHTIG in kleine stücke und dann in schoki tunken und dann abkühlen lassen. <3<3<3 YUMMI *träum*

    AntwortenLöschen
  4. Kirrrschkuchen mit Zimstreuseln. Mjam.

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine gemeine Frage! So diskriminierend gegenüber allen anderen Kuchen die ich so mag.
    Ich entscheide mich aber für einen Zwetschgenkuchen mit Mürbeteigboden. Dazu gibt´s dann ein halbes Pfund Schlagsahne. Lecker!

    Api

    AntwortenLöschen
  6. Schokokuchen mit Kirschen drin - ist ja auch Obstkuchen :D

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)
    Hättest du vielleicht Lust an einem kleinen Cupcake Wettbewerb auf meinem Blog mitzumachen??

    bakingthelaw.wordpress.com

    AntwortenLöschen