Mittwoch, 3. Februar 2010

Je voudrais..... ca!

Olálá! Nun also Tag 4 und somit der letzte unsrer Parisexkursion.
Ich bin morgens endlich mal dazu gekommen, unser Häusle und unsre Straße zu fotografieren.
Ahnt mal die Treppe! Mörderisch!
 
"Aussen pfui, innen hui" finde ich ganz zutreffend. Was solls, war billig.

Dann ging es auf zu meiner Lieblingsbeschäftigung: Durch ausländische Supermärkte schlüren!! "Monoprix" ist die wohl bekannteste (und günstigste) Kette in Frankreich.

SugarDaddy!!
 
und fetziges Klopapier. Für 6 Euro.
 
Alles da ziemlich teuer. Nicht zu vergleichen mit Deutschland. 
Nach 1 Stunde hatten wir dann wenigstens ein paar Mitbringsel für die Lieben zusammen. 
 

Frank hat unterwegs seinen Handschuh verloren. Armes Ding. 
  
Nach einer kleinen Stärkung... 
... dann nochmal in die Rue Mouffetard, zum Abschied. Ausserdem gab es dort einen Japaner, bei dem wir unbedingt noch essen mussten ;).
Es gibt auch noch etwas zu den Waschbecken in den Toiletten zu sagen.... Das war eine ulkige Angelegenheit. Ich dachte, die waren kaputt, weil einfach kein Wasser kam. Ich konnte rütteln und mit der Hand davor rumwedeln... Nix. Bis ich nach ungefaähr 20 Minuten dann kapierte...
 
Man muss unten aufs Pedal treten!! Haha! Wieder was gelernt. Kaum war ich zurück, war auch schon das Essen da.

 
Chirashizushi mit Sashimi vom Lachs, Thunfisch, Dorade und Makrele. Dorade rockt, wusste ich gar nicht. Wieder eine ziemlich leckere Angelegenheit. Stilbruchmäßig mit Rotwein. Aber als Ausländer darf man das sicher.
Zum Abschied gabs noch einen Sake, der keiner war. Aber das wollte mir der nette Angestellte nicht glauben. Oder aber er hat mich nicht verstanden. Was ich für ebenso wahrscheinlich halte. Egal. Lustig wars!
  
Kanpai!!


Kommentare:

  1. Die neue Jacke steht dir prima, ein schickes Blau!
    Und den Eindruck "Außen pfui, innen hui" kann ich aus Frankreich auch nur bestätigen, auch sonst in den Mittelmeerländern sieht man ja manchmal Häuser die man vom ersten Eindruck für abbruchreif hält, die Innen aber sehr schön restauriert und edel eingerichtet sind.
    Haha, das mit dem Toilettenpapier... DAS ist wirklich lustig in Frankreich und darüber habe ich mich als Kind immer gewundert warum die in Frankreich immer nur Toilettenpapier haben was bunt ist und nach Blumen riecht. Und solche Waschbecken mit Fußpedal kennt man hierzulande wohl auch nur aus Arztpraxen...

    Es scheint aber alles im allem ein sehr schöner Ausflug gewesen zu sein! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hoshiko von nekobento6. Februar 2010 um 13:24

    Mjamm, das Chirashizushi sieht ja lecker aus, was zahlt man denn in Frankreich beim Japaner so?

    AntwortenLöschen